Natur- und Umweltpädagogik

Natur- und Umweltpädagogik im St. Franziskusheim

Allgemein

Die Natur- und Umweltpädagogik im St. Franziskusheim ist konzeptionell verankert in der Pädagogik des Hauses. Für alle Bereiche sind verbindliche Angebote Teil der Tages-, Wochen- und Jahresstruktur. Zudem sind aber auch Einzelbetreuung und das Arbeiten in individuellen Kleingruppen zur Aufarbeitung spezifischer Problemstellungen der Jugendlichen möglich.

Ziel der Natur- und Umweltpädagogik

Ziel der Natur- und Umweltpädagogik ist es, eine Grundlage für ökologisch sinnvolles Handeln, Verhalten und Entscheiden zu legen und Interesse und Freude an der Natur zu wecken. Sie soll neue oder vergessene Facetten unserer Beziehung zur Natur wieder erlebbar machen und so ein „neues“ Verhältnis Mensch-Natur aufbauen, das auf Achtung und Respekt beruht. Sie möchte so eine emotionale Grundlage schaffen für einen nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen und einen Beitrag leisten zur Überwindung der ökologischen Krise

Natur- und Umweltpädagogische Angebote und Zielsetzungen

  • tiergestützte Intervention
  • tierischer Besuchsdienst
  • Arbeiten innerhalb der eigenen Landwirtschaft
  • Elemente der Umweltpädagogik
  • Tier- und Naturbeobachtung
  • Vermitteln von theoretischen Kenntnissen
  • Erfahrungen in der Praxis in den Bereichen Mensch, Natur und Umwelt
  • Einsatz von Medientechnik
  • Verknüpfung zu Bildungseinheiten
  • Vermitteln des Naturkreislaufs und Zusammenhänge und dessen Konsequenzen auf den Lebenskreislauf
  • Übernehmen von Verantwortung für Tier und Natur (Schulgarten, Tierversorgung)
  • Veränderung der Einstellung gegenüber zunehmender Müllproblematik
  • Nahrungskette

Impressionen